HAZ vom 21. Juli 2015 – Streitschlichtung macht Schule

Liebe Besucher von co-mediatoren.de,

die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtete am 21.07.2015 darüber, dass in der KGS Wennigsen Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet werden. So wird bereits in frühester Jugend ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass ein Streit auch mit Hilfe eines Dritten „friedlich“ gelöst werden kann.

Wir, die co-mediatoren.de, freuen uns über diese Entwicklung. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Streitschlichtung oder Mediation haben rufen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ihre co-mediatoren.de

Gibt es eigentlich einen „typischen“ Konfliktauslöser?

Liebe Besucher von co-mediatoren.de,

mit unserem heutigen Blogeintrag möchten wir der Frage nachgehen, ob es eigentlich einen typischen Auslöser für einen Konflikt gibt?

Forscher in dem Bereich der Konfliktforschung haben herausgefunden, dass der klassische Konfliktauslöser mit zwei Buchstaben beginnt: „DU…!“ Denn in unseren Auseinandersetzungen mit unserem Partner, Kollegen, Freunden oder Eltern werden mit diesem „DU“ oft Beschuldigungen und Kritik in Gang gesetzt. Niemand hat es jedoch gerne, in seiner Persönlichkeit, in seinem „So-sein-wie-man-ist“ herabgesetzt zu werden. Man wehrt sich und meistens mit der selben Waffe: „Und DU erst …!“

In der Mediation achten wir als Mediatoren darauf, dass die Beteiligten versuchen ihr Anliegen in Form von „Ich“-Botschaften zu schildern. Denn die sogenannten „Ich“-Botschaften haben eine deeskalierende Wirkung, beeinflussen positiv eine partnerschaftliche Beziehung und fördern eine offene Gesprächssituation.

Ein weiterer Auslöser für einen Konflikt sind sogenannte „Tretminen“. Viele von uns haben einen Wunden Punkt den sie sorgfältig verstecken. Wird dieser Punkt aufgedeckt, reagiert der Getroffene wie eine Tretmine. Er geht – für die Umgebung völlig überraschend – emotional hoch und reagiert mit einem Gefühlsausbruch. In einer solchen Situation ist es schwierig für die Umgebung zu verstehen, warum es zu diesem Gefühlsausbruch kam. Mit Hilfe von Empathie kann man einer solchen Situation begegnen.

Wir, als co-mediatoren.de, arbeiten in einer Mediation mit Empathie um die Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale der Beteiligten zu erkennen und zu verstehen. Auch lassen wir den Gefühlen der Beteiligten, wie z. B.  Trauer oder Schmerz ausreichend Raum, denn nur so kann gewährleistet werden, dass der Gegenüber versteht, warum es zu diesen Gefühlsausbrüchen kommt.

Für weitere Fragen zu dem Thema oder für eine Mediation stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre co-mediatoren.de

Ziele in der Mediation

Liebe Besucher von co-mediatoren.de,

mit unserem heutigen Blogeintrag möchten wir Ihnen näher darstellen, welche Ziele eine Mediation verfolgt:

Das erste Hauptziel einer jeden Mediation:
Das Verfahren der Mediation möchte die Streitenden in erster Linie persönlich stärken und fördern. Dabei verleiht das strukturierte Verfahren ihnen die Kraft, ihre eigenen Konflikte zu bearbeiten.

Das zweite Hauptziel einer jeden Mediation:
Mediation möchte die Kommunikation zwischen einander entfremdeten Menschen wiederherstellen. Die co-mediatoren.de, als neutrale Mediatoren, ermöglichen den Streitenden mit Hilfe der Mediation einen neuen Umgang miteinander zu finden.

Außerdem zielt die Mediation ab auf…:

  • eine einvernehmliche, verbindliche, umsetzbare und tragfähige Regelung für offene Streitfragen
  • eine Lösung ohne Verlierer (Win-Win-Lösung)
  • eine verständnisvolle Haltung für die Interessenlage der jeweils anderen Seite
  • eine bessere und respektvollere Beziehung der Kontrahenten einen konstruktiven Umgang mit Konflikten – auch zukünftigen die Befähigung zur Übernahme von Verantwortung

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Mediation haben oder aber eine Mediation durchführen wollen rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre co-mediatoren.de

Nachbarschaftsmediation : „Wer ein Haus kauft, kauft die Nachbarn mit“

Liebe Besucher von co-mediatoren.de,

unser heutiger Blogeintrag beschäftigt sich mit einem Thema, das fast jeder von uns bereits erlebt haben dürfte.

Wo Menschen miteinander leben, gibt es oft Meinungsverschiedenheiten. Der Anlass dafür ist häufig „banal“, wie z.B. der Kinderwagen im Treppenhaus der den Weg verstellt, Haustiere die „Lärm“ verursachen, die Nachtruhe die nicht eingehalten wird, Bäume die über die Grenze wachsen oder der berühmte Maschendrahtzaun der den Nachbarn stört.
Da bei diesen Meinungsverschiedenheiten fast immer unser ganz persönlicher Lebens- und Rückzugsbereich – das eigene Zuhause – betroffen ist, wird aus diesen Unstimmigkeiten schnell ein emotionaler und zermürbender Nachbarschaftsstreit.

Häufig treffen  sich die Nachbarn dann vor Gericht wieder, wo sie einen zeit- und kostenintensiven Prozess gegeneinander führen, dessen Ausgang vollkommen offen ist. Am Ende gibt es dann in einem gerichtlichen Urteil allerdings nur einen Gewinner – und einen Verlierer. Da beide Seiten aber als Nachbarn auch nach dem Prozess noch miteinander auskommen müssen, währt auch die Freude des vermeintlichen Gewinners oft nicht allzu lange da in der Regel neue Streitigkeiten auftreten.

Eine Nachbarschaftsmediation ist daher eine viel versprechende Alternative zum klassischen Gerichtsprozess um die Beziehung unter den Nachbarn nicht nachhaltig zu zerstören.

Die Vorteile einer Nachbarschaftsmediation liegen insbesondere darin, dass die Nachbarn ihre Regelung nicht von Dritten, wie einem Richter, auferlegt bekommen, sondern sie selbst bestimmen. Die Nachbarn haben so die Chance eine Lösung für ihren Streit zu finden, die individuell auf ihre Situation abgestimmt ist und alle Beteiligten zufrieden stellt.
Wir als co-mediatoren.de helfen Ihnen dabei, eine einvernehmliche Lösung zu finden, die dann in einer rechtlich bindenden Abschlussvereinbarung festgehalten werden kann. Damit lösen Sie den Konflikte nicht nur deutlich schneller, unkomplizierter und weniger aufwändig als vor Gericht, sondern auch so, dass Sie und Ihr Nachbarn sich anschließend noch in die Augen sehen und neben- und miteinander leben können.

Bei den co-mediatoren.de  finden Sie einen qualifizierten, unparteiischen Nachbarschaftsmediator, dem alle Beteiligten gleichermaßen vertrauen können – weil sie ihn gemeinsam und doch unabhängig voneinander aussuchen.

Sollten Sie weitere Fragen zu dem Thema Nachbarschaftsmediation haben oder aber eine solche Mediation durchführen wollen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Wir helfen Ihnen weiter!

Ihre co-mediatoren.de